Einen Kommentar hinterlassen

LoRaWAN

In den Publikationen- auch des Amateurfunks – erscheint zunehmend LoRaWAN. Näheres muss man sich sehr zusammen suchen, weil die meisten Publikationen sehr vage und allgemein gehalten sind. Auf dieser Seite will ich zusammenstellen, was ich für mich zusammen gefunden habe.

LoRaWAN ist eine Form von Netzwerk(en, die mit dem LoRa Protokoll arbeiten. Es handelt sich nicht um Amateurfunk, kann aber zur Ergänzung für viele Amateurfunk-Anwendungen verwendet werden. Die LoRaWAN Netzwerke benutzen 3 Frequenzbereiche, In Deutschland werden die von der Bundesnetzagentur allgemeinzugeteilten Frequenzen im Frequenzband von 863 – 870 MHz für Funkanlagen geringer Reichweite (Short Range Devices, SRD) verwendet. Die Frequenzen sind für niedrige Leistung (bis 100mW) genehmigungsfrei nutzbar.

Netze

Long Range Wide Area Network ( LoRaWAN) ist ein Low-Power- Wireless – Netzprotokoll auf der Ebene der Vermittlungsschicht (engl. network layer ). Die LoRaWAN-Spezifikationen werden von der LoRa Alliance festgelegt. Sie sind frei verfügbar und Software-Grundmodule sind als Open-Source-Software verfügbar. [Quelle: Google Seitentext]

Verschiedene Netze sind verfügbar. Funkamateur habe sich anscheinend auf das The Things Network (TTN)[2] geeinigt (Quelle: DL8MA) und zwar im 800MHz Bereich.

Frequenzen

Der Bereich 863-890MHz ist in 10 Kanäle aufgeteilt, in welchen auf 3 verschiedenen Klassen gearbeitet wird.[4]

Das LoRaWAN Verfahren (Modulation etc.)

to be continued

Anwendungen

Allgemein

to be continued

Amateurfunk

to be continued

Hardware

to be continued

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.